Glasfaser - Becklingen - im Norden des Celler Landes

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Glasfaser

aktuelles

Glasfaser ist die Technologie der Zukunft !

So wirbt der Landkreis Celle für sein Glasfaserprojekt (FTTB). Und zu recht. Bislang geht hier in Becklingen der Datenverkehr über (ur)alte Kupferleitungen, die am Limit sind und die großen Datenmengen nicht mehr liefern können. Die Datenmengen sind in den letzten Jahren nahezu expotenziell angestiegen und es wird weitergehen mit der Vernetzung.

Doch der Glasfaserausbau wird nur dort vorgenommen, wo keine Versorgung durch die Telekommunikationsunternehmen sichergestellt ist.
Welche Gebiete das sind, ist auf der Landkreisseite zu erfahren. Förderfähig sind daher Gebiete mit einer aktuellen Versorgung von unter 30 Mbit/s im Download. In Becklingen betrifft das ca. 15 förderfähige Haushalte, allesamt östlich der B3.

Alle Haushalte, die nicht förderfähig sind, werden beim Ausbau nicht berücksichtigt, da sie lt. Telekommunikationsanbieter ausreichend versorgt sind. Das betrifft die restlichen ca. 100 Haushalte (und Bauplätze) in Becklingen. Doch keiner im Dorf erreicht mit der alten Kupferleitung, die von Wardböhmen her kommt, mehr als 8 Mbit/s.

Daher haben wir eine Arbeitsgruppe gebildet, die versucht, ganz Becklingen in den Ausbau zu bekommen. Die Arbeitsgruppe hat Kontakt mit dem Landkreis aufgenommen und eine Aktion gestartet, ca. 70% der nicht förderfähigen Haushalte zu bewegen, Interesse für den Breitbandausbau zu bekunden. Und ja, es wird so sein, daß die nicht förderfähigen Anschlüsse privat bezahlt werden müssen. Dazu kann derzeit noch keine verbindliche Angabe gemacht werden, weil dies in Abhängigkeit der Anzahl der Interessenten nach den Verhandlungen mit Vodafone fixiert werden kann.

Wir haben unser Ziel mit über 70% Interessenbekundungen erreicht und dem Landkreis Celle das Ergebnis mitgeteilt. Jetzt liegt es am Landkreis Celle, weitere Verhandlungen mit Vodafone aufzunehmen, um ganz Becklingen ins Ausbaugebiet zu bringen.

Sollte dies nicht gelingen, beispielsweise weil zu wenig Haushalte betroffen sind, so wird es in den nächsten Jahren vermutlich keinen weiteren Ausbau in Becklingen geben.


Dirk Ebel
Ortsbürgermeister
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü