Getrudenhof - Becklingen - im Norden des Celler Landes

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Getrudenhof

örtlich
Der eigentliche "Getrudenhof" existiert seit den 70er Jahren nicht mehr. Seine Hofstelle ist heute Teil des Truppenübungsplatzes Bergen-Hohne und dient heute dem Militär als Biwakplatz.
Gegenüber im Moor gelegen sind heute noch drei Höfe zu finden. Diese Höfe werden allerdings durch die Landkreisgrenzen von Celle und vom Heidekreis getrennt. Von den drei Hofstellen gehören zwei zu Becklingen, eine Hofstelle liegt bereits hinter der Gemarkungsgrenze und gehört zu Wietzendorf.

In der Gemarkung von Becklingen befnden sich einige Hügelgräber, die größte Gruppe mit sechszehn Gräbern auf dem Kattenberg im Großen Moor, eine weitere Gruppe mit neun Gräbern auf dem Tannensieksberg und eine zusammenhängende Gruppe von vierzehn Gräbern an der alten Heerstraße beim ehemaligen Gertrudenhof. Zugänglich ist keine der Grabstellen mehr.

Diesem Hof gegenüber liegt auch der "Becklingen War Cemetery", der Kriegsgräberfriedhof alliierter Soldaten.
Soldatenfriedhof Becklingen / Becklingen War Cemetery

Ab 1951 wird der englische Soldatenfriedhof Becklingen (Becklingen War Cemetry) angelegt. Alle britischen Kriegstoten in der Lüneburger Heide wurden in besonderen Friedhöfen zusammengefaßt; auf dieser Kriegsgräberstätte bei Becklingen ruhen 2401 Gefallene, vor allem Soldaten und Luftwaffenangehörige. Die hier Gefallenen sind aus den Kämpfen im April 1945, insbesondere aus den Kämpfen um den Allerübergang im Landkreis Celle und um den Bereich Soltau. Allein im Landkreis Soltau-Fallingbostel sollen sich amtlichen Listen nach über 50.000 Kriegsgräber aus den Kämpfen im April 1945 in der Lüneburger Heide, insbesondere um den Allerübergang und um Celle-Soltau, befinden. Nach Nationalitäten aufgeschlüsselt ruhen hier  2086 Briten, 140 Kanadier, 79 Australier, 38 Neuseeländer, 2 Südafrikaner, 1 Grieche, 19 Polen, 5 Russen, 2 Jugoslawen und 29 unbekannter Nationalität.

Der Soldatenfriedhof befindet sich an der Bundesstraße 3, etwa 2,5 Kilometer nördlich Becklingens in Richtung Soltau fahrend gelegen. Unmittelbar hinter der Kreisgrenze zum Landkreis Soltau-Fallingbostel ist er linksseitig direkt an der Bundesstraße in einem Waldgebiet eingearbeitet.

Eine Gräbersuche (Grave Search) nach Namen kann hier erfolgen.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü